Datenschutz

1. Allgemeine Hinweise, verantwortliche Stelle und Rechtsrahmen

1.1 Rechtsrahmen und Grundsätze der Datenverarbeitung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften (DSGVO und BDSG) sowie dieser Datenschutzerklärung. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

1.2 Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Die verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzgesetzes ist:

Digital Vikings GmbH
Wielandstraße 30
10629 Berlin

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns oder zum Thema Datenschutz allgemein wenden Sie sich bitte direkt an uns. Sie erreichen uns sowohl unter der oben genannten Adresse oder per E-Mail an [email protected]

1.3 Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Wesentliche Begrifflichkeiten möchten wir nachfolgend erläutern:

a) Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten gemäß Art. 28 DSGVO im Auftrag und nach Weisung des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Allgemeine Hinweise zur Datenverarbeitung (Verarbeitung öffentlich verfügbarer Daten durch den Verantwortlichen, informatorische Nutzung der Webseite, technische Hintergründe, Cookies etc.)

Wir erheben und verarbeiten die im Folgenden genannten personenbezogenen Daten zu den dort genannten Zwecken, auf Basis der genannten Rechtsgrundlagen und für die dort genannte Dauer.

2.1 Datenverarbeitung durch Headhunting-Aktivitäten bei öffentlich verfügbaren Daten

Wenn Sie in öffentlich einsehbaren Stellen im Internet, insbesondere bei beruflichen Netzwerkdiensten wie XING oder LinkedIn, personenbezogene Daten von sich angegeben haben oder haben angegeben lassen, kann es sein, dass wir auf Sie aufmerksam werden, jedoch keine konkrete Vakanz vermitteln können. Gleichwohl möchten wir Sie ggf. in der Zukunft auf eine passende Vakanz bei einem unserer Klienten aufmerksam machen oder Sie im Rahmen der in Abschnitt 3 bis 5 genannten Informationen in ein neues berufliches Umfeld vermitteln, sodass wir die öffentlich verfügbaren Daten weiterverarbeiten und insbesondere berufsbezogene Informationen in einer intern verwalteten Datenbank hinterlegen. Dies ist erforderlich und erfolgt zu dem Zweck, Sie bei weiteren Vakanzen interessensgerecht ansprechen zu können, mithin auf Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO ggf. i. V. m. Art. 9 Abs. 2 lit. e) DSGVO. Das berechtigte Interesse der verantwortlichen Stelle beruht auf dem Umstand, dass es sich um allgemein verfügbare, öffentlich einsehbare Daten handelt, die regelmäßig zu – für Sie – positiven, nützlichen Zwecken, nämlich der Karriereentwicklung, verarbeitet werden. U. a. da wir auch selbst ein Interesse daran haben, unseren Datenbestand aktuell zu halten, erfolgt eine Überprüfung und Löschung veralteter oder nicht mehr öffentlich einsehbarer Daten nach einem vorgegebenen, max. 3-jährigen Löschturnus.

2.2 Informatorische Nutzung unserer Webseite

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Der Webseitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien und optimalen Darstellung seiner Webseite – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben oder – z.B. in beruflichen Netzwerken – angegeben haben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen und für die die hier genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

2.3 SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung; Technischer Hinweis E-Mail-Kommunikation

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung bei der Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail, Sicherheitslücken aufweisen kann und empfehlen Ihnen, insbesondere bei sensiblen Inhalten einen sicheren Übertagungsweg zu wählen.

2.4 Internetspezifische Verarbeitungen; Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann, sodass technisch notwendige Cookies gesetzt werden. Unter technisch notwendigen Cookies verstehen wir Cookies, ohne die die technische Bereitstellung des Online-Angebots oder bestimmter Funktionen des Online-Angebots nicht gewährleistet werden kann.

Wir setzen Cookies zudem ein, um unsere Website nutzerfreundlicher und bedürfnisorientiert zu gestalten und verwenden in bestimmten Fällen sog. Marketing- und Analyse-Cookies. Diese Cookies und Tracking-Mechanismen verwenden wir nur, wenn Sie uns vorher jeweils Ihre Einwilligung erklärt haben.

Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch einen Banner über die Verwendung von nicht notwendigen Cookies, insbesondere Cookies zu Analysezwecken gesondert aufgeklärt und unter Verweis auf diese Datenschutzerklärung um ihre Einwilligung gebeten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notweniger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analyse- und Marketingzwecken etc. (technisch nicht notwendige Cookies) ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Darüber hinaus ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zusätzliche Rechtsgrundlage.

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns oder unseren Partnerunternehmen (Cookies von Drittanbietern), Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (sog. persistente Cookies). Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann.

Die Dauer der jeweiligen Cookie-Speicherung können Sie der Übersicht zu den Cookie-Einstellungen Ihres Webbrowsers oder der nachfolgenden Übersicht entnehmen.

Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden. Für Details hinsichtlich der Analyse-Cookies beachten Sie bitte auch die gesonderten weiteren Abschnitte dieser Datenschutzerklärung.

Auf unserer Webseite können folgende Cookies zum Einsatz kommen:

Cookie-Name Anbieter Zweck Ablauf
__cfduid digitalvikings.com Verwendet vom Content-Netzwerk Cloudflare, um vertrauenswürdigen Web-Traffic zu identifizieren. 29 Tage
__cflb digitalvikings.com Registriert, welcher Server-Cluster den Besucher bedient. Dies wird im Zusammenhang mit dem Lastausgleich verwendet, um die Benutzererfahrung zu optimieren. 1 Tag
JSESSIONID digitalvikings.com Behält die Zustände des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei. Session
__hssc hubspot.com Gibt an, ob die Cookie-Daten im Browser des Besuchers aktualisiert werden müssen. 1 Tag
__hssrc hubspot.com Wird verwendet, um den Browser bei Rückkehr auf der Website zu erkennen. Session
__hstc hubspot.com Legt eine eindeutige ID für die Sitzung fest. Dadurch kann die Website Daten über Besucherverhalten für statistische Zwecke erhalten. 1 Jahr
hubspotutk hubspot.com Legt eine eindeutige ID für die Sitzung fest. Dadurch kann die Website Daten über Besucherverhalten für statistische Zwecke erhalten. 1 Jahr
ptq.gif hubspot.com nicht klassifiziert Session
web-director-info digitalvikings.com nicht klassifiziert 1 Jahr
web-director-vh digitalvikings.com nicht klassifiziert 1 Tag
web-director-session digitalvikings.com nicht klassifiziert 2914237 Tage
_ga google.com Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Anhand dieser ID kann Google Analytics wiederkehrende User auf dieser Website wiedererkennen und die Daten von früheren Besuchen zusammenführen. 2 Jahre
_gid google.com Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Anhand dieser ID kann Google Analytics wiederkehrende User auf dieser Website wiedererkennen und die Daten von früheren Besuchen zusammenführen. 24 Stunden
_gat google.com Bestimmte Daten werden nur maximal einmal pro Minute an Google Analytics gesendet. Das Cookie hat eine Lebensdauer von einer Minute. Solange es gesetzt ist, werden bestimmte Datenübertragungen unterbunden. 1 Minute
_dc_gtm_xxx google.com Bestimmte Daten werden nur maximal einmal pro Minute an Google Analytics gesendet. Das Cookie hat eine Lebensdauer von einer Minute. Solange es gesetzt ist, werden bestimmte Datenübertragungen unterbunden. 1 Minute
_gat_gtag_xxx google.com Bestimmte Daten werden nur maximal einmal pro Minute an Google Analytics gesendet. Das Cookie hat eine Lebensdauer von einer Minute. Solange es gesetzt ist, werden bestimmte Datenübertragungen unterbunden. 1 Minute
_gac_xx google.com Dieses Cookie wird gesetzt, wenn ein User über einen Klick auf eine Google Werbeanzeige auf die Website gelangt. Es enthält Informationen darüber, welche Werbeanzeige geklickt wurde, sodass erzielte Erfolge wie z.B. Bestellungen oder Kontaktanfragen der Anzeige zugewiesen werden können. 90 Tage
LinkedIn Cookies www.linkedin.com siehe https://de.linkedin.com/legal/l/cookie-table

2.5 Kontaktaufnahme mit uns

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über unser allgemeines Kontaktformular auf der Webseite werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu beantworten. Die Angabe bestimmter wahrheitsgemäßer Daten ist erforderlich, um Ihre Anfrage zu bearbeiten, weitere Angaben sind freiwillig. Die Pflichtangaben, die wir benötigen, um Ihre Anfrage zu beantworten, sind als solche im Formular gekennzeichnet, die übrigen Angaben erfolgen freiwillig. Die Verarbeitung vorstehender Daten erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung, die Sie durch die Kontaktaufnahme zum Ausdruck gebracht haben, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO und, soweit besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (z.B. Gesundheitsdaten oder andere "sensible" Daten) betroffen sind, gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden, soweit sie im Weiteren nicht für die Anbahnung oder Durchführung eines Vertrages (inklusive eines Recruiting-Verhältnisses o.ä.) mit Ihnen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO erforderlich sind, unmittelbar nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht.

Für spezifische Anfragen im Rahmen eines (potenziellen) Bewerbungs- oder Recruitingverfahrens beachten Sie bitte insbesondere auch die weiteren Informationen unter den Abschnitten 3 bis 5.

2.6 Empfängerkreis; Drittstaatentransfer

Innerhalb unseres Unternehmens haben jeweils die Abteilungen Zugriff auf Ihre Daten, die für die Bearbeitung der Anliegen zuständig sind. Zudem setzen wir externe Dienstleister, insbesondere Auftragsverarbeiter, ein, soweit wir Leistungen nicht oder nicht sinnvoll selbst vornehmen können. Diese externen Dienstleister sind dabei vor allem Anbieter von IT-Dienstleistungen und Telekommunikationsdiensten. Sofern bestimmte Dienstleister ausdrücklich Erwähnung finden, finden Sie weitere Informationen auch in den [verlinkten] Datenschutzerklärungen der Dienstleister.

Eine Übermittlung in Drittstaaten findet nur in Ausnahmefällen und im Rahmen der Art. 44ff DSGVO statt; insbesondere, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben sein sollte oder Sie uns Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben (Art. 49 DSGVO).

2.7 Minderjährige

Personen unter 16 Jahren dürfen ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln bzw. Einwilligungserklärungen abgeben. Wir möchten Eltern und Erziehungsberechtigte und Minderjährige dazu auffordern, die Vorgaben der DSGVO einzuhalten und keine etwaigen Altersbeschränkungen zu umgehen.

3. Besondere Hinweise zur Datenverarbeitung im Recruiting-Prozess, mehrere Verantwortliche

3.1 Verarbeitungszwecke, Kategorien personenbezogener Daten und Erstkontakt

Wir verarbeiten die in diesem Abschnitt skizzierten Bewerbungs- oder Kandidatendaten zu den nachfolgend dargestellten Zwecken und im nachfolgend dargestellten Umfang. Im Fokus der Datenverarbeitung steht die Vermittlung in ein Vertragsverhältnis (v. a., aber nicht nur Anstellungsverhältnis) mit einem unserer Klienten (rekrutierendes Unternehmen). Alternativ kann es auch um die Aufnahme in unsere Bewerberdatenbank oder CRM-System gehen; letzteres erfolgt ebenfalls mit dem Fernziel, Sie in ein neues berufliches Umfeld zu vermitteln.

Es können insbesondere folgende Datenkategorien verarbeitet werden:

  • Allgemeine Daten zu Ihrer Person (Name, Anschrift und sonstige Kontaktdaten, Bewerbungsfoto, Geburtsdaten, Staatsangehörigkeit, Familienstand, weitere uns gegenüber durch Sie offengelegte (ggf. auch sensible) Daten)
  • Berufsbezogene Daten (berufliche Kontaktdaten, aktuelle Position, Zuständigkeiten/Verantwortlichkeiten, aktueller Arbeitgeber, aktuelle Vergütung, Kündigungsfrist, Sperrvermerke)
  • Erfahrungsbezogene Daten (frühere Positionen und Arbeitgeber, schulische und akademische Ausbildung, Berufsausbildung, Erfahrungen, Kenntnisse)
  • Zukunftsbezogene Daten (Wünsche und Vorstellungen, Einschätzungen, denkbare Einsatzgebiete, Vermittlungsideen)
  • Sonstige Daten (Informationen mit Schwerpunkt zu Ihrem beruflichen Leben, die öffentlich über Dienste sozialer Medien (z. B. XING, Google, LinkedIn, Experteer usw.) oder anderweitig im Internet verfügbar sind, die für Ihre Qualifikation für eine bestimmte Vakanz von Bedeutung sein könnten)

Im Einzelnen:

a) Wenn Sie proaktiv an uns herantreten, verarbeiten wir im Rahmen des Erstkontakts die von Ihnen mitgeteilten Daten.

Ergänzend zu Ihren uns unmittelbar mittgeteilten Bewerbungsdaten recherchieren wir ggf. in öffentlich zugänglichen Quellen (insbesondere im Internet) zu Ihrer Person. Basis ist die Suche nach Ihrem Namen mittels einschlägiger Suchmaschinen wie etwa DuckDuckGo, Google, Ecosia oder Bing sowie vor allem auch mittels berufsbezogener sozialer Netzwerke wie bspw. XING oder LinkedIn. Gemeint sind gleichermaßen berufliche wie persönliche Informationen. Soweit uns Informationen hilfreich oder nützlich erscheinen, speichern wir sie zu Ihren Kandidatendaten. Je besser wir Sie kennen, desto größer sind die Chancen einer erfolgreichen Vermittlung.

b) Soweit der Erstkontakt nicht proaktiv von Ihrer Seite erfolgt, kann eine Kontaktaufnahme über die einschlägigen berufsbezogenen sozialen Netzwerke erfolgen. Welche Ihrer Daten wir insoweit haben einsehen können, hängt von Ihren jeweiligen Profileinstellungen ab. Mithilfe der Profileinstellungen in den berufsbezogenen sozialen Netzwerken entscheiden Sie selbst über die Freigabe Ihrer dort hinterlegten Daten.

Über welche Plattform wir auf Sie aufmerksam geworden sind, bemerken Sie an dem von uns gewählten Weg für den Erstkontakt. Wir verwenden vorwiegend die internen Messaging-Systeme der berufsbezogenen sozialen Netzwerke. Tendenziell private soziale Netzwerke verwenden wir bei unserer Suche nach geeigneten Spitzenkräften für die von uns zu besetzenden Stellen übrigens nicht.

Sollte sich ein weitergehender Kontakt zwischen uns entwickeln, so gelten für den Umgang mit Ihren Daten insbesondere die nachfolgend mitgeteilten Grundsätze.

3.2 Weitere Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle; Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Als Bewerbungsdaten behandeln und verarbeiten wir alle von uns abgefragten Informationen (Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationsnachweise) sowie alle sonstigen Informationen (z. B. in Telefoninterviews, in persönlichen Vorstellungsgesprächen oder anlässlich eines Messe-Kontakts übermittelte oder öffentlich einsehbare Informationen). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO zu den oben skizzierten vertraglichen oder vorvertraglichen Zwecken.

Die Angabe bestimmter wahrheitsgemäßer Daten ist erforderlich, um Ihr Anliegen zu bearbeiten, weitere Angaben (insbesondere die Übermittlung eines Fotos) sind freiwillig.

Soweit es sich um besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Gesundheitsdaten, Gewerkschafts- oder Religionszugehörigkeit oder andere „sensible“ Daten) handelt, erfolgt die Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO, die Sie durch Mitteilung dieser Daten zum Ausdruck gebracht haben.

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden, soweit die Verarbeitung im Weiteren nicht mehr für die Vertragserfüllung erforderlich ist oder Sie uns im Rahmen der Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte (siehe Abschnitt 4)zur Löschung auffordern, gelöscht. Dies geschieht nach erfolgter Stellenbesetzung regelmäßig spätestens nach sechs (6) Monaten, nachdem uns die Einstellung mitgeteilt wurde, falls keine längeren Aufbewahrungspflichten (insbesondere steuerlicher Natur) greifen. Erfolgt eine solche Mitteilung nicht oder kommt keine Einstellung zustande, kann im Einzelfall auf Basis unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO – insbesondere zur Durchsetzung eines Honoraranspruchs gegenüber unserem Auftraggeber/Klienten (rekrutierendes Unternehmen) – eine längere Speicherdauer von maximal achtzehn (18) Monaten ab dem letzten individuellen Kontakt mit Ihnen erforderlich sein.

Signalisieren Sie Ihre Bereitschaft zur Aufnahme in unsere Kandidatendatenbank, richtet sich die Verarbeitung und die Verarbeitungsdauer nach den in Abschnitt 3.4 genannten Grundsätzen.

3.3 Weitergabe personenbezogener Daten an potenzielle Arbeitgeber und gemeinsame Verantwortlichkeit

Zur Erfüllung o.g. Zwecke ist es erforderlich, Ihre Daten auch an unsere Klienten (rekrutierende Unternehmen) als Ihre potenziellen neuen Arbeitgeber weiterzureichen. Hierzu geben wir – soweit Sie nicht von den in Abschnitt 3.4. dargestellten Betroffenenrechten Gebrauch machen - die von Ihnen mitgeteilten bzw. anderweitig von uns im Rahmen der Hinweise in diesem Abschnitt 3 erhobenen Daten an unsere Klienten heraus, die im Anschluss darüber entscheiden, ob sie – v.a. über uns – mit Ihnen den weiteren Kontakt suchen, insbesondere weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch wünschen oder nicht.

Eine Weitergabe an sonstige, nicht explizit in dieser Datenschutzerklärung genannte oder nicht individualisierbare Dritte erfolgt nicht. Wir geben Ihre Daten auch nicht zu Produktwerbezwecken an Dritte weiter.

Die Zusammenarbeit mit unseren Klienten erfolgt im Rahmen des Rekrutierungs- oder Vermittlungsprozesses auf Basis einer gemeinsamen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit im Sinne von Art. 4 Nr. 7 und Art. 26 Abs. 1 DSGVO, sodass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch bei der Weitergabe auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) und ggf. Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO beruht. Von uns können Sie jederzeit erfahren, an wen wir Ihre Daten weitergegeben haben. Nach Abschluss oder bei Abbruch des Rekrutierungsprozesses endet die gemeinsame Verantwortlichkeit.

Während der Dauer der gemeinsamen Verantwortlichkeit können Sie als von der Verarbeitung Ihrer Daten betroffene Person Ihre Rechte (siehe dazu insb. Abschnitt 4) gegenüber jedem einzelnen der Verantwortlichen geltend machen, obwohl die beiden Verantwortlichen ihre Zuständigkeiten und ihre Haftung im Innenverhältnis untereinander vertraglich geregelt bzw. ggf. abweichend aufgeteilt haben. Die Erfüllung Ihrer Betroffenenrechte erfolgt daher ggf. nicht von der Stelle, an die Sie Ihr Ersuchen im Rahmen der Betroffenenrechtewahrnehmung ursprünglich gerichtet haben.

Überschreitet der Klient die Grenzen der zulässigen Datenverarbeitung und erhält die unter Abschnitt 3.1 genannte Stelle hiervon Kenntnis, unterstützt sie die betroffene Person im Bedarfsfall und im Rahmen der rechtlich und tatsächlich zumutbaren Möglichkeiten bei der Ausübung ihrer Betroffenenrechte.

Erhebt der Klient (rekrutierendes Unternehmen) selbstständig Daten der betroffenen Person, so ist er verpflichtet, die diesbezüglichen Informationspflichten aus Art. 12 – 14 DSGVO gegenüber den Betroffenen umzusetzen. Dies gilt insbesondere für bzw. ab Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder einer ähnlichen Zusammenarbeit. Für diesbezügliche Informationspflichten ist die in Abschnitt 3.1 oben genannte Stelle nicht zuständig. 

3.4 Listung Ihrer Bewerbungsdaten in unserer Kandidatendatenbank, Speicherdauer

Soweit eine Vermittlung an ein konkretes rekrutierendes Unternehmen nicht stattfindet oder (zunächst) nicht stattfinden soll und (zunächst) nur eine Aufnahme in unserer CRM-System bzw. unsere Kandidatendatenbank erfolgen soll, überprüfen wir im Rahmen des Datenbankvertragsverhältnisses regelmäßig, ob Sie (auch) für andere als die zunächst in Bezug genommene Stelle in Betracht kommen. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO zu vertraglichen Zwecken und ist erforderlich, um Ihr Anliegen zu bearbeiten. Soweit es sich bei den von Ihnen mitgeteilten Daten um besondere Kategorien personenbezogener Daten (z. B. Gesundheitsdaten, Gewerkschafts- oder Religionszugehörigkeit oder andere „sensible“ Daten) handelt, erfolgt die Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO, die Sie durch Mitteilung dieser Daten zum Ausdruck gebracht haben. Eine ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhende Entscheidungsfindung findet nicht statt.

Selbstverständlich können Sie uns jederzeit aktualisierte Daten zur Verfügung stellen, etwa wenn sich Ihre Kontaktdaten geändert oder Sie eine neue Stelle angenommen haben oder von den im Abschnitt 4 dargestellten Betroffenenrechten Gebrauch machen.

Wenn Sie uns – ggf. auch über Chatfunktionen beruflicher Netzwerke - Ihr Interesse signalisiert haben, in unserem CRM-System/Bewerberpool gelistet zu werden, speichern wir Ihre Bewerbungsdaten für die Dauer von höchstens achtzehn (18) Monaten, soweit sich aus der Korrespondenz mit Ihnen nicht eine kürzere Speicherdauer ergibt oder eine weitere vermittlungsbezogene Korrespondenz nicht einen neuen Speicherturnus von maximal achtzehn (18) Monaten in Gang setzt, falls keine längeren Aufbewahrungspflichten (insbesondere steuerlicher Natur) der Löschung entgegenstehen. Im Einzelfall kann auch bei Ausübung eines Löschersuchens auf Basis unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO – etwa zur Durchsetzung eines Honoraranspruchs gegenüber unserem Auftraggeber/Klienten - eine längere Speicherdauer Ihrer Daten erforderlich sein.

4. Betroffenenrechte gemäß Art. 15ff sowie Art. 77 DSGVO

4.1 Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet.

4.2 Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Diese holen wir vor Beginn der einwilligungsbedürftigen Datenverarbeitung bei Ihnen ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Soweit sich nicht über das Klicken von Links oder die Anpassung von Browsereinstellungen nicht bereits eine Widerrufsmöglichkeit ergibt, reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

4.3 Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Betroffene Personen haben im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Hauptsitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden:
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Die für uns zuständige Datenschutzbehörde ist:
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
https://www.datenschutz-berlin.de/
Friedrichstraße 219
10969 Berlin
Tel.: +49-30-13889-0
Fax: +49-30-2155050
E-Mail: [email protected]

4.4 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen anderen Verantwortlichen, in einem gängigen, maschinenlesbaren Format, aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

4.5 Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

5. Sonstiges

Änderung dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzbestimmungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben jederzeit zu ändern.

bhp