06 ,Nov          By

Mit über 10 Millionen Nutzern ist Xing die Nummer 1 der Business-Communities in Deutschland. Es ist jedoch weit mehr als eine berufliche Kontaktbörse.

Top-Recruiter nutzen Xing mittlerweile intensiv als Kandidaten-Pool, aus dem sie möglichst effektiv die besten Talente aus der Masse herausfischen.

Recruiter schauen sich allerdings täglich hunderte von Xing-Profilen an. Innerhalb von 10-30 Sekunden entscheidet sich, ob Du in Frage kommst oder nicht. Wer sich da nicht auf den Punkt präsentiert, vergibt die Chance, gezielt gefunden, richtig eingeschätzt und dann als Experte angesprochen zu werden.

Ein optimiertes Xing-Profil ist Deine Chance, von Recruitern gefunden zu werden. Es ist Dein Schaufenster, Deine Bewerbung. Und genauso sollte es gestaltet sein: Ansprechend, klar strukturiert, mit den wesentlichen Informationen, auf den Punkt gebracht, wahrheitsgemäß und aktuell.

Und darauf kommt es Recruitern im Einzelnen an:

1. Der erste Eindruck zählt: Das Profilfoto

Urlaubsfotos sind absolut tabu. Wähle unbedingt ein professionelles Foto für Dein Xing-Profil. Lass es von einem Fotografen machen, der sein Handwerk versteht und Dich von Deiner Schokoladenseite zeigt. Am besten ist es, wenn Du möglichst viel Gesicht zeigst, damit das Foto auch bei kleineren Auflösungen in den Xing-Übersichten funktioniert.

2. Der Xing-Spruch

Ein bisschen abgenutzt hat sich dieses Feature zwar schon. Dennoch macht es Sinn, es zu nutzen. Denn hier bietet sich eine der wenigen Gelegenheiten in Deinem Xing Profil, wo Du Dich durch Persönlichkeit, Humor oder Knowhow von der Masse abheben kannst. Abgekupferte Weisheiten kommen hier allerdings nicht so gut. Bring etwas Eigenes, Originelles ein, das Deine Persönlichkeit wiederspiegelt. Oder erkläre ganz pragmatisch in einem knackigen Satz, wer Du bist, was Du machst und was Du kannst (oder suchst).

3. Xing-Profil optimieren: „Ich biete“ und „Ich suche“

Hier lohnt es sich, etwas Zeit in die Optimierung der Schlagworte zu Deinen Fähigkeiten und Erfahrungen zu investieren. Aber: Weniger ist mehr! Verzettle Dich nicht mit X Keywords zu all den Aufgabenbereichen, mit denen Du jeh etwas zu tun hattest. Recruiter suchen nach Spezialisten. Konzentriere Dich also auf das Wesentliche, hebe Deine Domäne heraus, vermarkte Dich als Experte in Deinem Bereich. Und sorge dafür, dass bereits beim ersten Blick auf dein Profil ein ganz klares Bild erkennbar ist.
Verzichte auf Allgemeinplätze wie „Ich biete Teamgeist“ und „Ich suche Kontakte“. Wir sind auf Xing, da wird beides vorausgesetzt. Heb Dich lieber von der Masse ab, indem Du etwas Persönliches oder Ungewöhnliches schreibst wie „Ich suche ein chinesisches Aupair“ oder „…vegane Lunch-Tipps in Berlin Marzahn“. Aber denk dran: Weniger ist mehr!

Das perfekte Xing-Profil aus Sicht von Headhuntern

4. Berufliche Erfahrungen

Das gilt nicht für diesen Bereich: Hier ist mehr mehr. Viele Kandidaten tragen in ihrem Profil leider nur den Arbeitgeber und den Titel ein, oft auch ohne genaue Angaben zum Zeitraum.
Aus unserer Perspektive ist Xing ein sehr mächtiges und wichtiges Tool zur eigenen Selbstvermarktung und zur Beschleunigung Deiner Karriere. Recruiter suchen und benötigen Informationen, mit denen sie Dich „matchen“ können. Je mehr wir über Dich, Deine Arbeitgeber und Deine genauen Tätigkeitsfelder erfahren, desto exakter können wir einschätzen, ob der Job, den wir für Dich im Auge haben, auch wirklich passen könnte.

Vergib diese Chance nicht und optimiere diesen Teil Deines Xing-Profils!
Beschreibe genau, was Du in jeder Deiner Stationen getan hast, vor allem in den letzten beiden. Gerne auch mit Schwerpunkt, Verantwortungsbereich, Anzahl von Mitarbeitern, die Du führst, oder den Erfolgen, die Du erzielt hast. Aber bitte nicht als Senior jedes kleine Praktikum auflisten. Wenn Du schon ein paar Jahre dabei bist, konzentriere Dich auf die relevanten Stationen und Aufgabenfelder. Lass uns Deinen roten Faden erkennen.

Das gilt auch fürs Studium/Deine Ausbildung, wenn Du jünger bist. Mach’s uns einfacher, indem Du die Inhalte und Deinen Abschluss einträgst.

Wenn Du nicht alle Informationen für jedermann preisgeben möchtest, gibt es die Möglichkeit, sie „verdeckt“ nur für Recruiter sichtbar zu machen. Das funktioniert über „Meine Karrierewünsche“ oben rechts in Deinem Profil. Für die „Lebenslauf erweitern“-Funktion benötigst Du allerdings die kostenpflichtige ProJobs-Lizenz von Xing.

5. Lebenslauf oder Portfolio?

Oft liest man, man solle sich für eines der beiden Formate entscheiden: Lebenslauf oder Portfolio. Wir raten Dir aber immer zum klassischen Lebenslauf auf Xing. Das Portfolio ist ein tolles Feature, aber noch relativ unbekannt. Konzentriere Dich also auf einen aussagekräftigen Lebenslauf. Von dort kannst Du aufs Portfolio verweisen, vorausgesetzt es gibt dort wirklich relevante Ergänzungen wie Arbeitsproben oder Präsentationen. Auch Videos lassen sich einbinden.

6. Die Karrierewunsch-Funktion bei Xing

Für uns Recruiter ist das eine sehr wertvolle Funktion. Wer hier sein Interesse oder seine Ablehnung hinsichtlich Jobangeboten verdeutlicht, kann entweder Recruiter auf sich aufmerksam machen – oder sie effektiv fernhalten. Du findest die Karrierewunsch-Funktion oben rechts auf Deiner Profil-Startseite. Viele der Features sind allerdings kostenpflichtig (s. oben).

7. Interessen

An dieser Stelle hast Du die Gelegenheit, ein bisschen Persönlichkeit zu zeigen und Dich von der Masse abzuheben. Statt „Joggen, lesen, Mallorca“ könntest Du spezifischer werden und beispielsweise „Alsterlauf, Krimis und Soller“ eintragen.

8. Nutze Xing nicht nur auf Jobsuche

Um das Potenzial von Xing wirklich auszuschöpfen und von Recruitern wahrgenommen zu werden, solltest Du regelmäßig aktiv sein. Teile Beiträge, baue Dein Netzwerk aus und halte Dein Profil aktuell. Es lohnt sich auch immer, speziellen Gruppen Deines Fachbereichs zu folgen und Dich dort in Diskussionen einzubringen. Denn auch dort tummeln sich Recruiter auf der Suche nach Spezialisten und Top-Talenten.

Und hier nochmal die Must-Haves für ein optimales Xing-Profil im Überblick:
• Ein professionelles Profilfoto
• Ein eigener Spruch, der Deine Persönlichkeit widerspiegelt
• Die klare Positionierung als Experte/in in Deinem Gebiet
• Die aussagekräftige Beschreibung Deiner letzten Stationen
• Xing nicht nur für die Jobsuche nutzen

Xing-Profil optimal gestalten

Schau doch mal auf unseren Xing-Profilen vorbei. Die sind noch nicht perfekt, aber wir arbeiten daran. Und wir freuen uns, mit Dir in Kontakt zu treten. Anna, Thomas, Oliver, Jonathan

Bis bald,
Eure Anna

PS: Worann erkennt man eigentlich einen guten Recruiter? Hier habe ich Euch ein paar Gedanken dazu geschrieben.